• FASzinierenD: Ralf Neier

Über mich - Ralf Neier

  • Geb. 1965 in Emsdetten, verheiratet, ein Sohn  
  • Nach meiner 1985 abgeschlossenen Ausbildung zum Industriemechaniker,  absolvierte ich meinen Zivildienst in einem Kinderheim in Münster. Während  dieser Zeit reifte die Entscheidung, Sozialarbeit zu studieren.  
  • 1993, nach dem Studium in Münster, folgte zunächst eine Tätigkeit in einer  Jugendwohngruppe mit intensivpädagogisch betreuten Jugendlichen.    
  • Im Frühjahr 2003 schloss ich meine "Lösungs- und  Ressourcenorientierte Therapeutische Ausbildung" an der FH Bielefeld ab.  
  • Im Jahr 2004 startete ich gemeinsam mit meiner Frau Yvonne ein  professionelles, familienanaloges, intensivpädagogisches Konzept – Die  Familienwohngruppe bei einem Jugendhilfeträger in Niedersachsen.  
  • Innerhalb dieser Aufgabe kam der Kontakt zum Thema FASD zustande. Das  erste in der Wohngruppe aufgenommene Mädchen hatte die Diagnose FAS.  
  • Nach und nach arbeiteten wir uns in den besonderen Betreuungsalltag  bei Menschen mit FASD ein.  
  • 2009 referierten meine Frau und ich zum ersten Mal gemeinsam auf dem FASD-  Fachtag in der Berliner Charité über gelingende Strategien bei der Betreuung  von Menschen mit FASD.  
  • Die nächste Station war die Konzeptentwicklung und Leitung einer  Intensivwohngruppe für Kinder und Jugendliche mit einer FASD Diagnose.  
  • Im Rahmen der Jugendhilfeeinrichtung habe ich eine Beratungsstelle für  FASD mit aufgebaut und erarbeitete Konzepte für die Betreuung von jungen  Erwachsenen.  
  • Innerhalb meiner freiberuflichen Tätigkeit bin ich seit vielen Jahren u. a.  mit Fortbildungen, Fachvorträgen, Coachings, ambulanter Beratung, in der  Konzeptentwicklung für Betreuungssettings von Menschen mit FASD bundesweit  unterwegs.  
  • Derzeit bin ich zurück gekehrt an meine erste Wirkstätte zum Vinzenzwerk Handorf e. V. in Münster und damit beauftragt, ein FASD-Gesamtkonzept für  die Einrichtung umzusetzen.  
  • Als Autor habe ich  verschiedene Fachartikel verfasst, an Fernsehbeiträgen mitgearbeitet. Soeben  ist die zweite Auflage vom Tagebuch FASzinierenDe Zeiten‘  erschienen und im Herbst 2019 erschien das Werkbuch ‚Mein Sortierbuch.
    ‚FASzinierenD – Pädagogik anders denken‘ – Das Begleitheft zur Fortbildung ist in meiner ‚Coronapause‘ entstanden. Weitere Veröffentlichungen sind in Vorbereitung.
    Ebenso konnte ich 2019 an dem Film ‚Aus dem Kopf gefallen‘ vom Wuppertaler Medienprojekt mitarbeiten.
    2020 Erstellung von Podcastbeiträgen
  • Im Jahr 2019 gründete zwei Kolleginnen und ich das Institut für FASD – Werkstatt für angewandte Strategien. Ende des Jahres 2020 musste ich aufgrund meiner beruflichen Einbindung das Engagement für das Institut wiedereinstellen.
  • Dezember 2020 Aufnahme der Lehrtätigkeit an der FH Münster/Sozialwesen im Bereich des Masterstudienganges Soziale Arbeit. 
  • ab 2019 Entwicklung und Durchführung von Weiterbildungen zur FASD Fachkraft mit dem IB in Celle und der Fachpool gGmbH in Herne